nuclear-power-plant

Regenerative Energien überflügeln Atomkraft

Die Atomenergie war lange Zeit die vorherrschende Kraft in Deutschland. Ein Großteil der Energie für die Privathaushalte wurden dort hergestellt. Sie galt als sichere und saubere Energie. Betrachtet man ausschließlich die Verunreinigung der Atmosphäre, so ist die Atomkraft wahrlich sehr sauber. Wird jedoch die Umwelt des eigenen Planeten mit einbezogen, so kann von Sauberkeit nicht die Spur sein.

Die Endlagerung des Atommülls stellt unser Land vor eine große Herausforderung. Das Atomenergie nicht sicher ist, hat das jüngste Unglück in Fukushima gezeigt. Und dort ist man sogar auf eine Naturkatastrophe vorbereitet gewesen. Vielleicht sogar besser als hierzulande. Solarenergie soll einen großen Teil der Versorgung übernehmen, wenn die Atomkraftwerke erst einmal abgeschaltet sind. Daher wird derzeit auch fleißig Solarenergie gebaut. Privatpersonen können durch die Errichtung von Solarenergie profitieren. Denn nachdem die Verbindlichkeiten beglichen wurden, wird nur noch Gewinn erzeug. Die Solarenergie ist daher nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die eigene Brieftasche.

Neben der Solarenergie ist es insbesondere die Windkraft, welche in Deutschland vermehrt eingesetzt wird. Windkraftanlagen stehen in Windparks vereint und erzeugen auf diese Weise Strom. Die Flügel drehen sich automatisch in die richtige Richtung und fangen an sich zu drehen. Durch diese Drehbewegung wird Energie erzeugt, die in elektrischen Strom umgewandelt wird. Diese kann nun von privaten Haushalten genutzt werden. Eine absolut saubere Art der Stromerzeugung. Die Umwelt wird geschont und die Windkraftwerke werden zum Symbol für eine sichere und umweltfreundliche Energiegewinnung. Gleiches kann von den Photovoltaik-Anlagen und der Erzeugung von Solarenergie behauptet werden. Einen preisgünstigen Ökostrom Anbieter finden Haushalte in Deutschland mit Hilfe eines kostenlosen Strompreisvergleiches.